Abu Alia troisdorf 26-09-2009 2/4 Enlace Nacional RD



http://www.einladungzumparadies.de

gott gegen Darwin Teil 1

Wer war für die Entstehung des Lebens verantwortlich: die Evolution oder Gott? Darüber tobt in dem verschlafenen Städtchen Dover im US-Bundesstaat Pennsylvania ein Glaubenskrieg. Denn die zuständige Schulbehörde hat als erste in den Vereinigten Staaten das Fach “Intelligentes Design” auf den Lehrplan gesetzt. Demnach hat ein “höheres Wesen” das Leben auf unserem Planeten erschaffen. Doch diese Theorie ist äußerst umstritten, und ihre Anhänger möchten außerdem Darwins Evolutionslehre aus dem Unterricht verbannen und stattdessen die christliche Schöpfungsgeschichte gelten lassen… Um gegen die Entscheidung der Behörde vorzugehen, haben sich einige Eltern zusammengeschlossen und sind vor Gericht gezogen. Ihr Ziel ist es, zu verhindern, dass ihre Kinder sich im Biologieunterricht mit der Evolutionslehre Darwins nur noch beschäftigen dürfen, wenn sie vorher mit Warnhinweisen versehen wurde. Denn für die Vertreter der Theorie des “Intelligenten Designs” zählt Darwins Werk, die Grundlage der modernen Biologie, nicht. Nach Meinung dieser christlichen Fundamentalisten ist die Entstehung der Erde und des Weltalls dermaßen kompliziert, dass es keine wissenschaftliche Theorie gibt, die diese Prozesse hinreichend erklären könnte. Sie glauben daran, dass nur ein höheres, intelligentes Wesen für die Entstehung unseres Lebensraums zuständig sein kann. Dabei verweisen sie jedoch nicht explizit auf Gott oder das Christentum. Der Einsatz der Schöpfungsanhänger war so erfolgreich, dass Schülern der 9. Klasse im Biologieunterricht als Gegenkonzept zu Darwins “Entstehung der Arten” auch die ID-Theorie nahe gebracht werden musste. Doch wie lässt sich das mit der in der amerikanischen Verfassung festgeschriebenen Trennung von Kirche und Staat vereinbaren? Zu Wort melden sich u.a. Jeff und Casey Brown, Mitglieder des Dover Schulgremiums, und Wissenschaftler wie der Mathematiker Dr. William Dembski und der Biochmemiker Dr. Michael Behe.

source

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *

Este sitio usa Akismet para reducir el spam. Aprende cómo se procesan los datos de tus comentarios.

A %d blogueros les gusta esto: